Allgemein

Prüfungszeit

by Aurelia-

Unser zentrales Hörsaalgebäude

Jedes halbe Jahr wieder kommt die liebe Prüfungszeit. Eine Zeit, in der die Nähmaschine von ihrem sonst üblichen Platz auf dem Schreibtisch verbannt wird; in der statt der üblichen Stoffe, Nadeln, Garnspulen, Perlen und Borten, die sonst den Boden und jede freie Fläche bedecken, überall Textmarker, Bücher, handgeschriebene Zettel und ausgedruckte Skripte herumliegen. Eine Zeit voller Stress, Müdigkeit, emotionaler Angespanntheit und häufig auch Frustration. Letztere besonders deswegen, da mein Kopf in solchen Situationen immer die tollsten Ideen produziert. Mir fallen unendlich viele Dinge ein, die ich gerne umsetzen und ausprobieren würde… aber dann liegen da noch 90 Seiten Skript vor mir, deren Inhalt mein Gehirn noch abspeichern muss, damit ich sie bei der nächsten Klausur brav und stupide wiedergeben kann.

Kurz: Es herrscht ein Tauziehen in meinem Kopf zwischen dem Teufelchen, das mir sagt „Mach doch wenigstens eine Skizze, sonst vergisst du es noch!“  und dem Engelchen, das mir vorbetet „Lern für deine Prüfungen. Wenn du die geschafft hast, kannst du dich wieder in deine Projekte stürzen.“ 

Die nächsten zwei Wochen werden sich diese beiden wieder jeden Tag in die Haare kommen. Ich werde zwischen ihnen sitzen, sehnsüchtig weiter die Tage auf meinem selbstgebastelten Minikalender, der eigentlich nur ein karierter kleiner Zettel ist, abstreichen und dem letzten Prüfungstag entgegenfiebern. Denn einen Lichtblick gibt es ja immer in dieser Zeit: Egal wie gut oder schlecht es läuft, das Datum, an dem man den Stift weglegt und erlöst aus einem Hörsaal wankt, steht auf jeden Fall fest!

Allen, die in derselben Lage stecken wie ich, wünsche ich viel Erfolg beim Lernen und bei den Prüfungen!

Bis zum 12.02.16! Ich freue mich schon riesig, die ganzen Projekte, die für dieses Jahr schon in den Startlöchern stehen umzusetzen!

2 Comments

  1. Fiona Blue

    Au ja, das kenn ich nur zu gut!! Ist es nicht erstaunlich wie viele tolle Ideen man plötzlich produziert, während die Zeit vor der Prüfung das Hirn eher so: „Meh…“ 😉
    Ich drück dir die Daumen, du schaffst das! Tschakkaaa 🙂

    02 . Feb . 2016
    • Aurelia C.

      Danke dir!!! 😊

      02 . Feb . 2016

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*