DIY

Shabby Chic Küche selbst gestalten

By Aurelia-

Vor gut 5 Jahren habe ich in einem Gebrauchtwarenhaus eine alte Massivholzküche gefunden und mich auf der Stelle in sie verliebt. Ich hatte sofort ein Bild im Kopf wie sie sich mit ein bisschen Liebe und Arbeit in eine traumhaft schöne Shabby Chic Küche verwandeln könnte.

Zwar ist eine Küche selbst zu gestalten ein sehr aufwändiges Projekt, das viel größere Problem zu der Zeit war jedoch: Ich hatte gar keine Wohnung, in der ich sie hätte einbauen und gebrauchen können. Aber für mich war sie einfach meine absolute Traumküche. Deshalb habe ich sie trotzdem gekauft und diese alte, braune und ziemlich schmutzige Küche aus den 80er Jahren eingelagert, mit dem festen Vorsatz, dass sie irgendwann meine erste eigene Shabby Chic Küche werden würde.

Die Jahre als Schrottküche

In den folgenden Jahren habe ich so oft gehört wie unglaublich verrückt es sei, dass ich tatsächlich an diesem alten, hässliche Ding festhalte. Darunter waren Sprüche wie: 

“Du wirst schon noch zur Vernunft kommen und dir doch noch etwas ordentliches kaufen, eine Ikea-Küche zum Beispiel.”

“Das Ding ist doch totaler Schrott! Das rentiert sich gar nicht, da noch Arbeit reinzustecken.”

“Die ist ja hässlich und altbacken. Ist das dein Ernst?!”

oder “Ist schon ein bisschen ekelhaft, dass die schon jemand anderes benutzt hat.”

Zugegeben, man brauchte damals schon etwas Vorstellungsvermögen. Die Holzfronten der Unterschränke waren zum Teil ziemlich angeschlagen, die Oberschränke stellenweise verdreckt und manche der Schränke ließen sich nicht mehr richtig schließen. 

Der Umzug und die Verwandlung

Vor zwei Monaten kam dann aber schließlich der Zeitpunkt, an dem endlich der langerwartete Umzug anstand und damit auch der Zeitpunkt, zu dem ich endlich mit der Arbeit an meiner kleinen Shabby Chic Küche anfangen konnte.

Zunächst einmal mussten alle Fronten und Korpusse gesäubert werden, was an sich schon eine sehr aufwändige Arbeit war, da besonders die Schränke, die wohl einmal in der Nähe des Herdes platziert waren, entsprechende Spuren davongetragen haben, die ziemlich hartnäckig um ihr Bleiberecht kämpften.

Nachdem die Küche einmal sauber war, habe ich alle Fronten nochmal mit Stahlwolle angeraut, um die Oberflächen auf den Anstrich vorzubereiten. 

Meine Shabby Chic Küche mit Stahlwolle anrauen bevor sie mit Kreidefarbe gestrichen wird.

Der Weg zur Kreidefarbe 

Tja und dann stand die große Frage im Raum: “Welche Farbe benutzt man denn nun am besten für dieses Projekt?”

Ich hatte – wie ich dachte – recht einfache Anforderungen an diese Farbe: Sie sollte weiß sein, deckend, matt und keinesfalls glänzend und sie sollte halten. Nach etwas Recherche im Internet bin ich schließlich auf Kreidefarbe gestoßen. Besonders auf Pinterest habe ich etliche tolle Ergebnisse für Upcyclings von alten Möbeln mit Kreidefarbe gefunden. Allerdings ist das ja immer so eine Sache mit den Ergebnissen aus dem Internet… nur weil es auf dem Foto toll aussieht, heißt das nicht, dass es auch in der Realität auch so ist, besonders weil ich es ja nicht mit einem einfachen Schrank zu tun hatte, sondern mit einer Küche, deren Oberflächen um einiges stärker strapaziert werden. 

Also habe ich mich entschieden mich doch nochmal in einem lokalen Baumarkt oder Fachhandel beraten zu lassen. Bis heute bin ich mir nicht sicher, ob das tatsächlich eine gute Idee war. 

Der Fachhandel schied recht schnell aus, da ich dort nur mit großen, vor Fragezeichen blinkenden Augen angesehen wurde und die einzigen Infos von dort “Ham wir nicht!” und “Meinen Sie Tafellack?” waren.

Im Baumarkt war es aber auch nicht besser. Die Kreidefarbe habe ich dort zwar gefunden, aber in Sachen Beratung sah es dort nicht viel besser aus. Zum Teil wurde mir völlig davon abgeraten und zum Teil wurde mir schlicht der Aufdruck auf der Farbdose vorgelesen. Schließlich habe ich mir sogar eine Alternative zeigen lassen, die angeblich genau zu meinen Anforderungen passte, habe sie gekauft und getestet. Das Ergebnis war weiß und deckend… aber es glänzte wie eine Lackoberfläche.

Am Ende habe ich mich entschieden einfach das Risiko einzugehen, habe die Kreidefarbe gekauft und die Küche damit gestrichen. Und was soll ich sagen, bisher und nach einigen Stresstests bin ich absolut zufrieden.

Kreidefarbe von Bonde für den Anstrich meiner Shabby Chic Küche.

Mit Unterstützung meiner lieben Mama und meines Onkels habe ich dann jeden einzelnen Schrank aufgehübscht. Meine Mutter hat sich vor allem um den Anstrich gekümmert, während mein Onkel geholfen hat die Schäden zu reparieren, die nicht mal eben mit ein bisschen Schmirgelpapier und Holzleim behoben waren, wie zum Beispiel die abgebrochene Front eines meiner Unterschränke. Außerdem hat er drei wunderschöne kleine Schübchen gebaut, die in eines der Schränkchen unter einem der Oberschränke passen. Die Orginale waren nämlich leider beim Kauf der Küche nicht mehr dabei gewesen. 

Alles in allem war es unglaublich viel Arbeit. Zusammen mit der Tatsache, dass ich je 1,5 Stunden jeden Tag zur Arbeit und wieder zurück gefahren bin, hat die Restauration gute zwei Monate gedauert.

Kleine selbstgemachte Schübe meiner selbstgemachten Shabby Chic Küche.

Der Umzug und der Einbau meiner Shabby Chic Küche

Dann endlich kam das Umzugswochenende und ich habe zum ersten Mal meine kleine, selbst gestaltete Shabby Chic Küche in den Raum stellen können, in dem sie zukünftig stehen würde.

Als dann schließlich ein paar Tage später der Monteur kam, der sie einbauen sollte, war ich unglaublich nervös. Ich hatte richtig Angst, dass das alles nicht so werden würde wie ich mir das vorgestellt hatte und sich die ganzen Prophezeiungen der letzten Jahre bewahrheiten würden. Ich war den ganzen Tag über unglaublich angespannt, während alles langsam Formen annahm. 

Und wieder bekam ich zu hören wie verrückt das doch sei, sich eine so alte Küche einzubauen, dass die Sockelleiste aus Massivholz eine unglaublich schlechte Idee sei, dass eine aus Edelstahl viel besser wäre und dass man die Abschlussleiste, die ich gekauft hatte, doch gar nicht an der Arbeitsplatte befestigen kann.

Am Abend war ich mit den Nerven völlig am Ende, aber unglaublich glücklich mit dem Ergebnis, denn ich hatte dann doch genau das bekommen, was ich wollte.

Meine Shabby Chic Küche während des Einbaus.

Anschließend hat es nochmal ein paar Tage gedauert, bis meine Elektrogeräte geliefert und eingebaut wurden und dann war sie endlich fertig meine erste eigene Küche. Ich liebe sie jetzt schon so sehr.

Im Moment behandle ich nochmal Schritt für Schritt alle Fronten mit Veredelungswachs, damit sie noch robuster werden, auch wenn das vielleicht nicht zwingend nötig ist, denn bisher macht sich die Farbe wunderbar. Allerdings gehe ich trotzdem lieber mal auf Nummer sicher, denn ich möchte ja, dass meine Shabby Chic Küche auch in ein paar Jahren noch schön ist.

Meine fertige Shabby Chic Küche

Mehr Artikel zu meinen LARP-Kostümen findet ihr hier!

Ich hatte sofort ein Bild im Kopf wie sie sich mit ein bisschen Liebe und Arbeit in eine traumhaft schöne Shabby Chic Küche verwandeln könnte. #diyfurniture #shabbychic

Leave A Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *